Orangenmarmelade

Orangenmarmelade

Eigentlich bin ich kein Fan von Orangenmarmelade. Irgendwie ist mir das immer zu bitter. Aber dieses Rezept ist einfach lecker und überhaupt nicht bitter. Abgerundet wird es mit Anis, das macht die Marmelade leicht würzig. Aber vorab noch ein kleines Geheimnis: ich habe keine Schale in die Orangenmarmelade eingekocht, deshalb ist sie auch nicht bitter. Jetzt aber genug, hier ist das Rezept.

Zutaten Orangenmarmelade

5 unbehandelte Orangen

500 Gramm Gelierzucker

4 Sternanise

3 Einmachgläser á 200 ml

Rezept Orangenmarmelade

Zuerst wird von einer Orange die Schale abgerieben und zur Seite gestellt.

In nächsten Schritt werden die übrigen vier Orangen filetiert. Dabei ist es besonders wichtig, dass man den Saft auffängt, den braucht man später noch für die Orangenmarmelade.

Die Filetstücke vierteln, insgesamt sollte man nun 500 Gramm Orangenfilets haben.

Zudem braucht man noch 250 Milliliter Saft. Wenn der aufgefangene Saft nicht reicht, dann einfach noch ein oder zwei Orangen auspressen.

Die Orangenfilets, den Saft, vier Sternanise und 500 Gramm Gelierzucker in einen Topf geben und gute drei Minuten leicht kochen lassen. Danach wird die abgeriebene Orangenschale dazugegeben.

Die Einmachgläser mit heißem Wasser gut ausspülen und abtrocken. Man muss darauf achten, dass die Gläser wirklich sauber sind, sonst schimmelt die Orangenmarmelade später.

Die heiße Orangenmarmelade in die Einmachgläser füllen und gut verschließen, so ist sie (kühl und trocken gelagert) bis zu einem Jahr haltbar.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.