Lachs im Blätterteig

Lachs im Blätterteig

Neulich lief ich – nach Inspiration suchend – durch den örtlichen Supermarkt und wollte unbedingt etwas mit Blätterteig machen. Da kam mir die wirklich geniale Idee einfach Lachs im Blätterteig zu machen. Dazu habe ich einen Zitronen-Senf-Schmand Dip zubereitet. Das Ergebnis war nicht nur überraschend, sondern wirklich sehr lecker. Und der Clou an dem Rezept: den Lachs habe ich nicht in der Pfanne gebraten, sondern im Wasserbad vorgekocht. Aber nun viel Spaß mit dem Lachs im Blätterteig.

Zutaten für den Lachs im Blätterteig

Die Zutaten sind für zwei Personen ausgelegt, wer mehr kochen möchte, der erhöht einfach entsprechend die Zutatenmenge.

2 Stücke Wildlachsfilet (nach Möglichkeit tiefgefroren)

1 Packung Blätterteig

1 Becher Schmand

1 Zitrone

2 EL Crème fraîche

1 Ei

2 TL Senf

Salz und Pfeffer

Rezept: Lachs im Blätterteig

Ich habe tiefgekühlten Lachs verwendet, einfach deshalb, weil der örtliche Supermarkt keine Theke mit frischem Frisch hat. Wer aber frischen Lachs verwenden möchte, der reduziert die Kochzeit auf etwa fünf Minuten.

Den tiefgekühlten Lachs etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur auftauen und anschließend mit kaltem Wasser abspülen. Danach den Fisch mit Salz, Pfeffer und ein paar Tropfen Zitronensaft würzen.

Wasser in einen Topf geben, den gewürzten Lachs dazu und auf der mittleren Stufe etwa zehn Minuten erwärmen. WICHTIG: Lachs nicht kochen, sondern nur im Wasserbad erhitzen.

In der Zwischenzeit wird der Schmand zubereitet. Dazu einen Becher Schmand, zwei Esslöffel Crème fraîche, den Abrieb einer viertel Zitrone, zwei Teelöffel Senf, etwas Zitronensaft, sowie Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken.

Den Blätterteig in zwei gleichgroße Stücke schneiden und den fertigen Lachs (etwas abtropfen lassen) darauflegen. Jeweils zwei Teelöffel Schmand auf den Lachs geben, die vier Enden zusammenfalten und mit einem Zahnstocher fixieren.

Ein Ei verquirlen und den Lachs im Blätterteig damit bestreichen. Die Teigtaschen kommen nun für 15 – 20 Minuten bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) in Ofen.

Den restlichen Schmand einfach auf den Teller geben und dazu servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.