Johannisbeeren Tarte

Johannisbeeren Tarte

Heute habe ich ein super leckeres Rezept für eine kleine Leckerei: eine Johannisbeeren Karte im Mini-Format. Diese Mini-Variante der großen Tarte ist wirklich schnell gebacken und schmeckt auch bei kalten Temperaturen. Die Zutaten reichen für 8 kleine Tarte-Förmchen.

Rezept Johannisbeeren Tarte

100 Gramm weiche Butter

75 Gramm Puderzucker

1 Ei

175 Gramm Mehl

400 Gramm rote Johannisbeeren

1 Packung Puddingpulver (Vanille)

Zubereitung

Zuerst muss der Teig zubereitet werden. Das Rezept ist ein einfacher Mürbteig. Dazu gebt ihr das Ei und die Butter in eine Schüssel und schlagt die Masse mit dem Mixer etwa eine Minute.

Jetzt vorsichtig das Mehl und den Puderzucker dazugeben und mit dem Knethaken zu einem sehr glatten Teig kneten. Wenn der Teig jetzt flockig ist (was meistens passiert), dann einfach mit der Hand noch mal zwei Minuten weiter kneten.

Jetzt kommt der Teig in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Den Teig in acht gleichgroße Stücke aufteilen und jedes Stück auf einer bemehlten Fläche rund ausrollen, sodass ihr sie in die (vorher gefetteten und bemehlten) Mini-Förmchen geben könnt.

Bevor die Förmchen für die Johannisbeeren Tarte bei 180 für 10 – 15 Minuten in den Ofen kommen, muss der Boden mit einer Gabel mehrmals eingestochen werden.

Während der Teig im Ofen ist, wird die Füllung zubereitet und das ist wirklich einfach: Johannisbeeren waschen und gut trocknen lassen. Das Puddingpulver wie auf der Packung angegeben zubereiten und schon ist die Füllung für die Johannisbeeren Tarte fertig.

Teig aus dem Ofen holen, gut abkühlen lassen und dann die Förmchen stürzen. Jetzt die Puddingmasse verteilen (ACHTUNG: bitte bedenkt, dass noch die Johannisbeeren rein müssen, also nicht ganz bis zum Rand füllen) und die Johannisbeeren drauf verteilen.

Jetzt kommt alles noch mal für gute zwei Stunden in den Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar