Bratapfel-Muffins mit karamellisierten Mandeln und Amaretto-Apfel-Scheiben

Bratapfel-Muffins

Herbstliche Rezepte gibt es allerlei und für mich dürfen hier Äpfel nicht fehlen. Mein liebstes Herbstrezept sind Bratapfel-Muffins, denn sie sind ein echter Vorgeschmack auf die Weihnachtszeit. Diese leckeren Muffins sind etwas aufwendig, aber dafür sind sie umso leckerer. Verfeinert werden die Bratapfel-Muffins mit karamellisierten Mandel-Splittern und Apfel-Amaretto-Scheiben. Das klingt jetzt sehr kompliziert, ist es aber nicht. Man braucht nur etwas Geduld. Wer jetzt denkt, das Rezept würde Stunden dauern, der kann sich beruhigt zurück lehnen, denn die Bratapfel-Muffins sind – inklusive Backzeit – in etwa 50 Minuten fertig.

Zutaten für die Bratapfel-Muffins

  • 200 Gramm Äpfel (ich nehme immer Boskop-Äpfel, die eignen sich wunderbar zum Backen)
  • zusätzlich einen halben Apfel für die Apfel-Scheiben
  • 1 Ei
  • 1 Packung Vanille-Zucker
  • 225 Gramm Mehl Type 405
  • 100 Gramm Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 200 Gramm Crème fraîche
  • 6 EL Speiseöl
  • 2 Tropfen Mandel-Aroma
  • 100 Gramm Mandelsplitter
  • 4 cl Amaretto (optional)
  • 4 EL Zucker zusätzlich
  • 1/2 Packung Weihnachtsaroma (das gibt es fertig zu kaufen)
  • 24 Muffinförmchen
  • Backpapier

Diese Zutaten reichen für 12 Bratapfel-Muffins (ja, man braucht trotzdem 24 Förmchen, da man sie doppelt nimmt)

Rezept Bratapfel-Mufins

Schritt 1:

200 Gramm Äpfel vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel kommen jetzt in eine kleine Pfanne und werden etwa fünf Minuten ohne die Zugabe von Fett gebraten. Nach fünf Minuten kommt eine Packung Vanille-Zucker hinzu. Alles gut verführen und nochmal zwei Minuten braten. Jetzt werden 2 cl Amaretto untergerührt und solange weiter gebraten, bis die Apfelwürfel die Flüssigkeit vollständig aufgesaugt haben. Die Apfelstücke kommen jetzt in eine Schüssel und werden zur Seite gestellt.

Schritt 2:

Nimm‘ die bereits verwendete Pfanne und gebe 100 Gramm Mandel-Splitter hinein. Auf mittlerer Hitze werden diese nun etwa fünf Minuten gebraten. Bitte immer wieder umrühren, sonst verbrennen die Mandelstücke. Jetzt kommen 4 EL Zucker dazu, damit die Mandelsplitter karamellisieren können. Hier ist es auch wichtig, dass Du immer gut umrührst. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, die Mandelsplitter auf einem Stück Backpapier verteilen und auskühlen lassen.

Schritt 3:

Nun wird der Teig zubereitet. Dazu gibst Du ein Ei mit 100 Gramm Zucker in eine Schüssel und rührst das zu einer cremigen Masse. Jetzt werden 200 Gramm Crème fraîche untergerührt. Hat sich die Crème fraîche gut mit Zucker und Ei vermengt, kommen noch 6 EL Speiseöl, 2 Tropfen Mandel-Aroma und eine halbe Packung Weihnachtsaroma dazu. Das Verrühren machst Du am Besten mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer.

Schritt 4:

In einer separaten Schüssel werden 225 Mehl und 2 TL Backpulver gut verrührt. Hier reicht es, wenn Du das mit einem Löffel machst. Die Mehl-Backpulver-Mischung wird nun löffelweise unter die feuchte Masse gerührt bis ein fester Teig einstanden ist. 

Schritt 5:

Nun werden die Apfel-Würfel und 2/3 der karamellisierten Mandelsplitter mit einem Teigschaber unter den Teig gehoben. Die übrigen Mandel-Splitter brauchst Du noch als Topping.

Schritt 6:

Lege nun in jede Mulde des Muffinsblechs zwei Muffinförmchen und gebe jeweils einen Esslöffel vom Teig hinein. So reicht der Teig exakt für 12 Bratapfel-Muffins. Bevor es in den Ofen geht, wird das übrige Drittel der Mandelsplitter gleichmäßig auf den Muffins verteilt. Nun dürfen die Bratapfel-Muffins bei 200 Grad (E-Herd) für etwa 20 Minuten in den Ofen.

Schritt 7:

Während die Muffins im Ofen sind, kannst Du noch Amaretto-Apfel-Scheiben machen. Dazu schneidest Du sehr dünne Scheiben von dem zusätzlichen Apfel runter. Schneide diese in 2-3 gleich große Scheiben. Diese legst Du in die Pfanne, die Du schon benutzt hast (so kannst du das volle Aroma auskosten) und gibst die übrigen 2 cl Amaretto hinzu. Brate nun die Apfel-Scheiben auf jeder etwa 4 Minuten. Nun nimmst Du einen Zahnstocher, rollst die Scheiben zusammen und fixierst sie mit dem Zahnstocher. Wenn die Bratapfel-Muffins ausgekühlt sind, legst Du die Apfelscheiben einfach als Deko oben drauf.

Wenn Dir mein Rezept gefallen hat, hinterlasse mir gerne einen Kommentar :-)

Schreibe einen Kommentar