No Bake: Joghurt Kuchen mit Johannisbeeren

No Bake Kuchen

Neulich habe ich mich an einem No Bake Cheesecake probiert und bin gescheitert. Zum einen wurde das Teil nicht fest, zum anderen war es geschmacklich nicht zu ertragen. Aber ich gebe ja nicht auf und habe mir selbst mal ein Rezept ausgedacht. Herausgekommen ist ein No Bake Kuchen mit Joghurt und Johannisbeeren, (fast) ohne Sahne.

Die Zutaten (für eine 15 cm Form)

6 Schoko-Cookies

200 ml Joghurt

3 EL Sahne oder Wasser

4 Blatt Gelatine

300 Gramm Johannisbeeren (oder anderes Obst)

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Kühlzeit: 4 Stunden

Die Zubereitung

Die Cookies müssen zermahlen werden. Wer keine Maschine dafür hat, legt die Cookies in eine Tüte und zermahlt sie mit einem Teigroller. Die Kekse müssen wirklich krümmlig sein, also so fein wie möglich.

Die Form vollständig mit Alu- oder Frischhaltefolie auslegen, das hilft später dabei, den No Bake Cake aus der Form zu bekommen. Die zermahlenen Cookies in eine Schüssel geben und drei Esslöffel Sahen dazu geben, oder wahlweise auch Wasser. Alles zu einer klebrigen Masse verrühren. Ich empfehle erst einmal mit zwei EL Flüssigkeit anzufangen und die Festigkeit des Keksteiges zu prüfen. Wenn er noch zu trocken ist, einfach noch einen Esslöffel dazu geben. Nun alles in die Form geben und zu einem Boden formen.

Die Gelatine für 7 Minuten in kaltes Wasser legen. Ist die Gelatine aufgeweicht, werden die Blätter vorsichtig und ganz leicht ausgedrückt und kommen in einen Topf. Nun bei ganz geringer Hitze flüssig werden lassen. Ist die Gelatine verflüssigt, den Topf auf die Seite stellen.

Joghurt und Zucker in eine Schüssel geben und gut verrühren. Jetzt wird es etwas knifflig: Gelatine ist eine Zicke, man muss mit ihr vorsichtig umgehen. Sie mag es nicht, wenn man gleich die ganze Masse dazu gibt. Also geht man wie folgt vor: nacheinander drei Esslöffel der kalten Joghurt-Masse zur Gelatine geben und umrühren, das braucht sie für den Wärmeausgleich. Danach langsam den restlichen Joghurt unterrühren und 20 Minuten stehen lassen.

Nun kommt das gewaschene und/oder geschälte Obst zugeben. Dabei sollte man darauf achten, dass das Obst wirklich trocken ist. Alles noch einmal gut verrühren und die fertige Masse in die Kuchenform füllen. Der No-Bake Cake kommt jetzt für vier Stunden in den Kühlschrank.

Ist die Gelatine-Joghurt-Masse schön fest geworden, kann man den Kuchen vorsichtig aus der Form nehmen und servieren.

Das Besondere an diesem No-Bake Rezept: der ganze Kuchen kommt (fast) ohne Sahne aus und kann wahlweise mit Obst oder Nüssen serviert werden.

Ich hoffe, euch gefällt mein Rezept? Dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *